Kurtaxe

Die Gemeinde San Bartolomeo al Mare hat beschlossen, dass ab diesem Jahr, in Anlehnung an die benachbarten Gemeinden, eine Kurtaxe erhoben wird. Die Beherbergungsbetriebe fungieren nur als Steuereintreiber, und die Steuer wird direkt von der Gemeinde San Bartolomeo verwaltet und verwendet, um „die Tourismusdienste zu verbessern: Reinigung, Stadtmöblierung, neue Veranstaltungen, Tourismusförderung.“

Zeitraum der Gültigkeit:

Für Übernachtungen vom 1.4.2024 bis zum 30.10.2024

Kosten (für Aufenthalte in 3-Sterne-Hotels):

€ 1,00 pro Übernachtung und pro Person, nicht im Zimmerpreis inbegriffen

Die Kurtaxe gilt nur für die ersten 7 Tage des Aufenthalts

Ausnahmen

Für Übernachtungen von Kindern bis 14 Jahre ist die Steuer nicht fällig, es gibt jedoch auch andere Ausnahmen:

– Personen, die Patienten betreuen, die in Gesundheitseinrichtungen im Gemeindegebiet untergebracht sind, für einen Begleiter pro Patient;
– Angehörige der staatlichen, provinziellen oder lokalen Streitkräfte oder Korps sowie der nationalen Feuerwehr und des Katastrophenschutzes, die aus dienstlichen Gründen übernachten;
– Busfahrer und Reiseleiter, die organisierte Gruppen von Reise- und Tourismusagenturen bei einer einzigen Buchung betreuen;

– Mitarbeiter von Beherbergungsbetrieben, die in den Beherbergungsbetrieben der Gemeinde San Bartolomeo al Mare im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit übernachten;
– Studenten, die Praktika in Beherbergungsbetrieben absolvieren;
– Personen mit einer Behinderung von mindestens 80%;
– Die eventuellen Begleiter von Personen mit einer Behinderung von mindestens 80 %, denen auch das Pflegegeld des INPS oder des INAIL gezahlt wird, für einen Begleiter pro Person;
– Personen, die von der Gemeinde San Bartolomeo al Mare eingeladen werden, wenn die Übernachtungskosten von der Gemeinde übernommen werden;
– Personen, die aufgrund von Maßnahmen öffentlicher Behörden zur Bewältigung von Notfallsituationen infolge von Katastrophenereignissen oder außergewöhnlicher Natur und zu humanitären Hilfszwecken in Beherbergungsbetrieben untergebracht sind;
– Personen, die Rehabilitationsbehandlungen in Gesundheitseinrichtungen im Gemeindegebiet durchführen;
– Menschen mit Behinderungen (Gesetz 104);
– Die eventuellen Begleiter von Menschen mit Behinderungen, für einen Begleiter pro Person.